Kontakt

Atelier Philippe Lambercy
Chemin de Mourlaz 47
CH-1232 Confignon

Tel.: +41 71 970 09 23
info(at)atelier-philippe-lambercy.ch

Biographie Philippe Lambercy (1919 – 2006)

Philippe Lambercy wurde 1919 in Yverdon-les-Bains (Schweiz) geboren. Nach der Ausbildung zum "mouleur-décorateur" an der Ecole Suisse de Céramique in Chavannes bei Renens, arbeitet er von 1939 bis 1952 als Dekorateur und freier Künstler in verschiedenen keramischen Industriebetrieben und Werkstätten der Deutschschweiz und trifft dort Mario Mascarin und Edouard Chapallaz. Gleichzeitig bildet er sich künstlerisch an den Kunstgewerbeschulen Basel und Zürich weiter.

Philippe Lambercy gilt in der Schweiz und in Europa als einer der Pioniere der modernen Keramik, deren Befreiung aus industriellen und traditionellen Zusammenhängen er vor allem durch Erforschung neuer Formgebungen initiert. Er wird 1952 als Leiter der keramischen Abteilung an die "Ecole des Arts Décoratifs de Genève" berufen, der er bis 1979 vorsteht. Er entwickelt dort ein neues Konzept der Keramik und deren beruflicher Ausbildung, die über ihre Bestimmung zur Gebrauchsware hinausgeht und neue künstlerische Wege eröffnet. Diese Richtlinien werden weitgehend in der Schweiz und in Europa übernommen, wo Lambercy Anerkennung findet.

1957 richtet er sein Atelier in Confignon bei Genf ein, wo er ohne Unterbruch die tätige Erforschung auf dem Gebiet des plastischen Ausdrucks und der Glasuren der Hochtemperaturkeramik weiterführt. In der Zeit von 1964 bis 1985 erhält er eine Anzahl Aufträge im Bereich der Architektur- Keramik, u.a. für Wandbilder und Reliefs an öffentlichen und privaten Gebäuden.

Mitbegründer der "Arbeitsgemeinschaft Schweizer Keramik" wird Philippe Lambercy durch zahlreiche Preise und Auszeichnungen geehrt, wie 1979 durch den "Prix Quadriénal des Arts Plastiques" der Stadt Genf.

Von 1949 bis 2006, hat Philippe Lambercy seine Werke in mehr als 100 individuellen und kollektiven Ausstellungen gezeigt, in der Schweiz, Europa, Japan und China.
2005 widmete das Museum Ariana in Genf ihm eine grosse Retrospektive, die bis kurz nach seinem Tod dauerte.

Philippe Lambercy starb am 7. Juni 2006.

 
TYPO3 Agentur